BV Bamberg 2

Erster Saisonsieg für 1. Mannschaft

Am letzten Spieltag der Hinrunde kam es zu Duellen mit dem BC Staffelstein und dem BV Bamberg 2. Im Spiel gegen Staffelstein sollte endlich der erste Saisonsieg gelingen, denn endlich konnte man in dieser Saison einmal in Bestbesetzung antreten.

Im ersten Herrendoppel gaben sich Horn/Schlögl gegen Meierhof/Nossek keine Blöße. Mit 21:15 und 21:12 holten sie die 1:0 Führung. Friedlein/Kraus hatten gegen Mehlicher/Grünbeck leider mit 8:21 und 10:21 deutlich das Nachsehen. Im Damendoppel mussten sich Adler/Lißel gegen Grünbeck/Nossek überraschend mit 17:21 und 13:21 geschlagen gegben.

Schlögl sicherte im ersten Herreneinzel durch ein 21:16 und 21:15 gegen Meierhof den Ausgleich zum 2:2, den Lißel im Dameneinzel gegen Grünbeck mit 6:21, 21:15 und 21:18 zur 3:2 Führung ausbaute. Leider gelang es Friedlein gegen Nossek nicht, den nächsten Zähler zu holen (10:21, 7:21). Auch Kraus verlor im dritten Herreneinzel gegen Melicher mit 7:21 und 14:21.

Auf dem gemischten Doppel Horn/Lißel lag nun alle Hoffnung, den letzten Punkt für ein Remis zu holen. Trotz starker Leistung gab es gegen Grünbeck/Nossek mit 14:21 und 21:23 eine Zwei-Satz-Niederlage zu quittieren was den 3:5 Endstand bedeutete.

Im Spiel gegen den BV Bamberg 2 sah es nach beiden Herrendoppeln besser aus. Schlögl/Horn schlugen Desch/Besginski deutlich mit 22:20 und 21:11. Friedlein/Kraus holten mit 21:13 und 22:20 gegen Staufenbiel/Gruhn ebenfalls einen Zähler. Das Damendoppel machte es deutlich spannender, musste sich aber gegen Pottler/Sandke mit 19:21 und 20:22 geschlagen geben.

Sehr überraschend war, dass sämtliche Einzelspiele gewonnen werden konnten. Schlögl schlug Besginski mit 21:18 und 21:14. Friedlein gewann gegen Staufenbiel mit 21:18, 10:21 und 21:16. Adler musste im Dameneinzel gegen Polter über die vollen drei Sätze gehen (17:21 21:16 und 21:0). Den Siegpunkt holte schließlich Kraus gegen Gruhn durch ein überragendes 21:5 und 21:8.

Das abschließende gemischte Doppel war nur noch Ergebniskosmetik. Es ging mit 20:22 und 13:21 an Desch/Sandke. Am Ende war aber der erste Saisonsieg in trockenen Tüchern, und man schickte Bamberg mit 6:2 nach Hause.

BCB 1 schafft Sprung auf Platz 4

Mit einem gemeinsamen Spieltag in Forchheim wurde die Saison 2016/2017 abgeschlossen.

Im ersten Spiel traf man auf den BC Staffelstein, gegen den man sich noch den einen oder anderen Punkt erhoffte.

Obwohl man mit drei Ersatzspielern antrat und die Doppel neu zusammenstellen musste, konnte man aus den Herrendoppeln einen Sieg einfahren. Schlögl/Friedlein gewannen gegen Meierhof/Nossek mit 17-21, 21-18 und 21-14, während Lißel/Laufer gegen Grünbeck/Melicher überraschend mit 19-21 und 10-21 den Kürzeren zogen. Besser machten es Adler/Lißel gegen Grünbeck/Pensel-Muhr im Damendoppel, das sie knapp aber erfolgreich mit 21-18 und 24-22 für sich entschieden.

Alle drei Herreneinzel gingen an den BC Bayreuth. Schlögl gewann gegen Meierhof mit 21-14 und 21-12. Friedlein erkämpfte sich den Sieg in drei Sätzen gegen Nossek mit 18-21, 21-14 und 21-18. Edel-Joker Laufer verwies Melicher mit 21-8 und 21-10 in die Schranken. Somit standen bereits fünf Punkte auf der Habenseite und der Sieg war perfekt. Auch die ärgerlichen Niederlagen im Dameneinzel Lißel gegen Grünbeck (15-21, 21-15 und 19-21) sowie im Mixed Reinelt/Adler gegen Grünbeck/Pensel-Muhr (19:21 und 18:21) taten der Freude keinen Abbruch.

Durchwachsener Saisonauftakt

Am ersten Spieltag der neuen Saison musste unsere 1. Mannschaft in Stegaurach zunächst gegen die 2. Mannschaft des BV Bamberg antreten.

Im ersten Herrendoppel verloren Schlögl/Horn gegen Alfaro/Dorner den ersten Satz denkbar knapp mit 22:24, im zweiten Satz zogen die Bamberger jedoch schnell davon und sicherten sich den Sieg mit 21:11. Im zweiten Herrendoppel lag ein Erfolg für Laufer/Friedlein gegen Renninger/Bezginskij in greifbarer Nähe. Am Ende reichte es nach einem 21:19, 18:21 und 14:21 dann aber doch nicht für den ersten Zähler. Auch das Damendoppel Adler/Lißel konnte gegen Sandke/Zimmer mit 15:21 und 11:21 nicht die entscheidenden Akzente setzen, um zu gewinnen.

Im ersten Herreneinzel musste sich Schlögl gegen den Bamberger Neuzugang Dorner mit 10:21 und 14:21 geschlagen geben. Friedlein kam gegen Renninger im zweiten Herreneinzel einfach nicht ins Spiel und verlor deutlich mit 8:21 und 3:21. Auch Adler schaffte es im Dameneinzel nicht, ihre Kontrahentin Zimmer entscheidend unter Druck zu setzen und verlor mit 8:21 und 15:21.

Den Ehrenpunkt des ersten Spiels sicherte Edeljoker Laufer in drei denkbar knappen Sätzen gegen Franz mit 21:18, 19:21 und 21:16, denn auch das Mixed Horn/Lißel zog gegen Sandke/Alfaro mit 15:21 und 19:21 den kürzeren. Am Ende stand das 1:7 fest, das noch viel Platz nach oben lässt.

BC 2 und BC 3 landen auf 7. Plätzen

Am vergangenen Sonntag kam es in Bayreuth zum letzten gemeinsamen Spieltag in der Bezirksoberliga und Bezirksliga. Während die zweite Mannschaft gegen BV Bamberg 2 und EC Bayreuth 1 spielte, bekam es die dritte Mannschaft mit dem TV Rehau und der SpVgg Jahn Forchheim zu tun.

IMG_0339Im Spiel gegen Forchheim sah es nach den drei Doppelpartien nach einer deutlichen Niederlage aus. Pusch/Lißel spielten gegen Lindner/Wend 21:16, 10:21 und 17:21, Timpl/Kraus gegen Pfeufer/Schwarzmann 22:24 und 16:21 sowie Hegele/Schiller gegen Seifert/Zwengauer 6:21 und 6:21. Jedoch besonnen sich die Herren auf ihr Können und glichen zum 3:3 aus. Timpl gewann gegen Pfeufer mit 21:14 und 21:10, Pusch gegen Wend mit 21:13 und 21:12 sowie Jordan gegen Schwarzmann mit 23:21 und 21:13. Leider wurde in den noch ausstehenden zwei Begegnungen kein weiterer Punkt eingefahren: Schiller verlor im Dameneinzel gegen Zwengauer mit 9:21 und 8:2 und das gemischte Doppel Reinelt/Hegele konnte den Gegnern Lindner/Seifert mit 8:21 und 11:21 nicht ausreichend gefährlich werden. So stand am Ende nur ein 3:5 zu Buche.

BC Bayreuth 1 weiter auf Erfolgskurs

Zwei klare Siege sichern Tabellenführung in der Bezirksoberliga

Mit optimaler Punkteausbeute vor heimischer Kulisse setzte Bezirksoberligist BC Bayreuth 1 auch am zweiten Doppelspieltag seine Erfolgsserie fort. Mit jeweils 6:2 gegen Lokalrivalen EC Bayreuth 1 und den BV Bamberg 2 führt man souverän mit 8:0 und 25:7 Sätzen die Tabelle an.