Bayernliga Nord

Herzlichen Dank!

In der zurückliegenden Saison war unser Verein seit langer Zeit wieder einmal durch eine Mannschaft in der Bayernliga vertreten, nachdem sie zuvor durch eine bravouröse Leistung in der Bezirksoberliga als ungeschlagener Tabellenerster den Aufstieg geschafft hatte.

IMG-20160320-WA0000

In der Bayernliga stieß man naturgemäß auf Gegner von anderem Kaliber. Die Unterschiede in der Spielstärke waren aber wiederum auch nicht so riesig groß, wie es manches Endergebnis vermuten ließ. In der einen oder anderen Begegnung wäre durchaus ein Unentschieden, vielleicht sogar ein Sieg möglich gewesen.

BCB 1 beendet Bayernliga-Debüt

Leider konnte unsere 1. Mannschaft auch am vergangenen Wochenende bei den beiden letzten Spielen in der Bayernliga-Saison keine weiteren Punkte einfahren und verbleibt demnach auf dem letzten Tabellenplatz.

Im Auswärtsspiel beim ASV Niederndorf musste sie ohne den planmäßigen „Einser“ Duhe antreten. Die deshalb neu formierten Herrendoppel spielten zwar gut mit, vermochten aber am Ende nicht zu gewinnen. Winter/Schamel erzielten gegen Stemmler/Motz zweimal 18:21, während Sage/Schlögl im zweiten Doppel über ein 11:21 und 14:21 nicht hinaus kamen.

Im Damendoppel versuchten Hilgendag/Raßmann ihr Glück gegen die deutsch-thailändische Kombination Kleyer/Phuangrat, doch mussten sie sich am Ende mit 17:21 und 18:21 geschlagen geben.

1. Mannschaft wartet weiter auf Sieg

Im Heimspiel am vergangenen Samstag erhoffte man sich gegen den Tabellennachbarn TSV Zirndorf endlich den ersten Saisonerfolg. Nach den beiden Herrendoppeln war man auch auf einem guten Weg.

Während sich Sage/Duhe im ersten Doppel gegen Rövenstrunck/Huttner denkbar knapp mit 18:21 und 20:22 geschlagen geben mussten, sicherten sich Schamel/Winter gegen Maschauer/Dorner mit genau dem gleichen Ergebnis den Sieg und glichen zum 1:1 aus.

IMAG0420

Weiterhin glücklos in der Bayernliga

Es ist wie verhext! Obwohl sich die Damen und Herren unserer ersten Mannschaft in der Bayernliga Nord gut verkaufen und aufopferungsvoll kämpfen, werden sie leider nicht mit den entsprechenden Punkten belohnt. Wie oft wäre schon ein Unentschieden oder gar ein Sieg möglich gewesen! Ebenso an dem vergangenen Spielwochenende.

Auch wenn man am Samstag gegen den ESV Flügelrad Nürnberg mit 1:7 verlor, zeigten doch die knappen Resultate in fünf Spielen über drei Sätze wieder, wie nah man an einem Punktgewinn vorbei schrammte.

BLN1

Gut gespielt – doch knapp verloren

Wie in manchem Treffen zuvor war auch bei den Punktspielen gegen ESV Flügelrad Nürnberg 3 und TSV Lauf 1 an diesem Wochenende festzustellen, dass zwischen der Spielstärke unserer Bayernliga-Mannschaft und ihren Kontrahenten keine Welten liegen, auch wenn die Ergebnisse 3:5 bzw. 2:6 lauteten.

Im Auswärtsspiel in Nürnberg belegten vier Partien, die sich über jeweils drei Sätze erstreckten, sowie die zum Teil äußerst knappen Ergebnisse in den Zwei-Satz-Durchgängen, dass durchaus ein Sieg oder zumindest ein Unentschieden machbar gewesen wäre.

Gute Leistung nicht belohnt

Im ersten Heimspiel der Rückrunde in der Bayernliga Nord war der TV Ochsenfurt zu Gast. Vor zahlreichen Zuschauern ging man hoch motiviert in die Partie, wollte man doch an die zuletzt hervorragenden Leistungen anknüpfen.

DSC_2313

Im ersten Herrendoppel spielten Sage/Duhe gegen Nähle/Woit, mussten sich aber in zwei Sätzen knapp mit 17:21 und 25:27 geschlagen geben. Noch enger ging es im zweiten Herrendoppel, Winter/Schamel gegen Göbel/Kraft, zu. Unter dem Strich sprang aber auch hier kein Heimpunkt heraus: 10:21, 21:17 und 15:21 hießen die Ergebnisse. Die Damen Hilgendag/Raßmann mussten gegen Woit/Faist ebenfalls Überstunden machen, in denen die Gäste jedoch die besseren Nerven zeigten und mit 21:10, 18:21 und 22:20 zum zwischenzeitlichen 0:3 erhöhten.