BCB 1 beendet Bayernliga-Debüt

Leider konnte unsere 1. Mannschaft auch am vergangenen Wochenende bei den beiden letzten Spielen in der Bayernliga-Saison keine weiteren Punkte einfahren und verbleibt demnach auf dem letzten Tabellenplatz.

Im Auswärtsspiel beim ASV Niederndorf musste sie ohne den planmäßigen „Einser“ Duhe antreten. Die deshalb neu formierten Herrendoppel spielten zwar gut mit, vermochten aber am Ende nicht zu gewinnen. Winter/Schamel erzielten gegen Stemmler/Motz zweimal 18:21, während Sage/Schlögl im zweiten Doppel über ein 11:21 und 14:21 nicht hinaus kamen.

Im Damendoppel versuchten Hilgendag/Raßmann ihr Glück gegen die deutsch-thailändische Kombination Kleyer/Phuangrat, doch mussten sie sich am Ende mit 17:21 und 18:21 geschlagen geben.

Die Einzel gingen ebenso allesamt verloren, wobei Schamel im zweiten Herreneinzel gegen Becker mit 16:21 und 20:22 noch die besten Chancen hatte. Sage spielte im ersten Einzel gegen Stemmler 17:21 und 7:21, Schlögl gegen Kleyer 12:21 und 9:21 und Raßmann gegen Phuangrat 11:21 und 15:21.

Verlass war einmal mehr auf das gemischte Doppel. Winter/Hilgendag gewannen das Match über drei Sätze mit 21:14, 18:21 und 21:14 und sicherten somit den Ehrenpunkt für den BC.

Am Sonntag gab der TSV Ansbach, amtierender Meister der Bayernliga Nord, seine Visitenkarte in Bayreuth ab. Vor acht Zuschauern gingen beide Herrendoppel über die volle Distanz, jedoch am Ende an die Gäste. Winter/Schamel verloren gegen Rupp/Kuguschew knapp mit 17:21, 21:18 und 16:21, Schlögl/Sage gegen Buckel/Schäf mit 11:21, 21:12 und 11:21. Das Damendoppel verabschiedete sich mit einem 9:21 und 10:21 gegen Buckel/Mahlein aus der Bayernliga.

Sage zeigte im Herreneinzel gegen Kuguschew trotz des deutlichen Ergebnisses von 14:21 und 9:21 schöne Ballwechsel. Schamel wurde gegen Buckel ein um das andere Mal von dessen Spielweise irritiert und verlor am Ende 15:21 und 18:21. Raßmann konnte im Dameneinzel gegen Mahlein die persönliche Bilanz nicht verbessern und kam über ein 16:21 und 4:21 nicht hinaus. Im dritten Herreneinzel konnte Schlögl ebenfalls nicht überzeugen. Er verlor gegen Schäf deutlich mit 9:21 und 6:21.

Den Abschluss der Saison bildete das gemischte Doppel Hilgendag/Winter gegen Rupp/Buckel, doch leider konnte der Sieg aus dem Hinspiel gegen Ansbach nicht wiederholt werden. So stand am Ende des Tages leider ein 0:8 auf dem Spielberichtsbogen.

Auch wenn es bei ihrem Debüt in der Bayernliga keinen Sieg zu verbuchen gab, verkaufte sich unsere 1. Mannschaft sehr gut. Viele Spiele gingen knapp aus bzw. wurden erst im dritten Satz verloren. Mit etwas Glück wäre durchaus der ein oder andere Zähler mehr möglich gewesen.

Uns bleibt, allen eingesetzten Spielerinnen und Spielern für ihr großes Engagement und ihr beachtlichen Leistungen für den 1. BC Bayreuth herzlich zu danken, insbesondere natürlich der Stammmannschaft bestehend aus Sebastian Duhe, Tobias Winter, Tobias Sage, Michael Schamel, Julia Hilgendag und Nadine Raßmann, aber auch all denen, die bereitwillig ausgeholfen haben, wenn Not am Mann war.

IMG-20160320-WA0000

Dem TSV Ansbach gratulieren wir zur Meisterschaft in der Bayernliga Nord und wünschen ihm viel Erfolg in der Aufstiegsrunde.

Kommentare sind geschlossen.