Trainingsbetrieb läuft wieder an

Nach langer Pause ist es nächste Woche endlich soweit: Wir können den Trainingsbetrieb ab dem 09.06.2021 wieder aufnehmen und zwar wie gewohnt mittwochs in der Turnhalle am Roten Main, Halle 1 (Johann-Sebastian-Bach-Straße 19, 95448 Bayreuth).

18.00 – 19.30 Uhr Kinder- und Jugendtraining
19.30 – 21.30 Uhr Mannschafts- und Freizeitspieler

Da zwischen den Gruppen eine Lüftungszeit von 15 min vorgesehen ist, treffen sich die Trainingsgruppen vor der Halle. Bitte geht davon aus, dass Umkleidekabinen und Duschen vorerst noch geschlossen sind. Die bekannten Hygieneregeln, wie Maskenpflicht außerhalb des Spielfeldes, Abstand halten und Desinfizieren der Hände beim Betreten der Halle, gelten weiterhin.

Der Mai ist gekommen …

…, doch die erhoffte Entspannung hinsichtlich der Corona-Situation ist noch nicht in Sicht. So müssen auch dieses Jahr unsere Maiwanderung wie auch unsere Radtour zu Christi Himmelfahrt leider ausfallen. Auch der Trainingsbetrieb bleibt weiterhin eingestellt.

Start in ein ungewisses Jahr

Die Corona-Pandemie hat uns auch zu Beginn des neuen Jahres noch fest im Griff. So herrscht hinsichtlich des sportlichen Geschehens in unserem Verein sowie des Vereinslebens weiterhin Stillstand. Trainings- und Spielbetrieb sind auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Einige Veranstaltungen, die schon für das vergangene Jahr geplant waren, werden auch 2021 vorerst nicht durchzuführen sein.

Wir können nur mit einem gewissen Optimismus auf die nächsten Wochen und Monate blicken und hoffen, dass sich schrittweise wieder ein Stück Normalität einstellt. Bis dahin wünschen wir allen Mitgliedern und Freunden unseres Vereins: »Bleibt gesund und haltet durch!«

Im Lokalderby knapp unterlegen

Zum Auftakt der Saison 2020/21 bekam es unsere 1. Mannschaft als Aufsteiger in die Bezirksoberliga gleich mit einem schweren Gegner zu tun. Der Lokalrivale EC Bayreuth trat nach seiner Bayernliga-Saison zwar mit veränderter Mannschaftsaufstellung an, doch seiner Spielstärke tat es kaum Abbruch.

Das zeigte sich bereits in den drei Doppelpartien. Während Lißel/Laufer gegen Schmidt/Sailer noch den Kürzeren zogen, konnten Pusch/Klein gegen Drescher/Le mit 21:14 und 21:19 zum 1:1 ausgleichen. Adler/Franz wollten gegen Schmidt/Glod die Führung für den BCB holen, mussten jedoch nach zwei ansehnlichen Sätzen (16:21 und 11:21) den stark aufspielenden EC-Damen Tribut zollen.

Spannung kam auf, nachdem Lißel gegen Sailer mit 21:19, 21:8 und Laufer gegen Drescher mit 21:16. 21:11 jeweils in zwei Sätzen gewannen und somit die 3:2 Führung holen konnten. Also musste in den ausstehenden drei Partien noch ein Sieg erzielt werden, um wenigstens ein Remis zu sichern.

Leider gelang es nicht, auch nur noch einen Satz zu gewinnen. Es unterlagen Franz gegen Schmidt mit 15:21 und 19:21, Klein gegen Le mit 13:21 und 17:21, sowie das Mixed Adler/Pusch gegen Schmidt/Glod mit 11:21 und 13:21.

Somit musste sich unser Team mit 3:5 knapp geschlagen geben. 

Wir bedanken uns bei allen Spielerinnen und Spielern und hoffen auf mehr Erfolg beim nächsten Punktspiel.