SG Rödental

Mit 1:1 Punkten in die Rückrunde

Beim Auswärtsspiel gegen die TS Kronach wollte man an die guten Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen.

Nach den drei Doppelbegegnungen stand es bereits 3:0 für den BC Bayreuth. In der Begegnung Laufer/Klein mit Su/Trinkwalter fiel die Entscheidung – nachdem der erste Satz mit 21:15 an die Kronacher, der zweite mit 21:8 an die Bayreuther ging – erst im dritten Satz, den die Wagnerstädter mit 21:18 gewannen. Besser machten es Lißel/Wittek gegen Kropf/Stuchlik. Sie gewannen ebenfalls wie Schlögl/Adler im Damendoppel gegen Diller/Jaye mit 21:12 und 21:11.

Den 4. Punkt sicherte Laufer im Einzel gegen Trinkwalter in drei hart umkämpften Sätzen (17:21, 21:14, 21:16). Keine Siegeschance hatte Klein im zweiten Herreneinzel gegen Su, 7:21 und 8:21 hieß es hier am Ende. Den Siegpunkt erkämpfte Adler im Dameneinzel gegen Jaye mit 23:21 und 21:17. Somit konnten Wittek gegen Kropf (21:7, 21:10) und Schlögl/Westhöfer im Mixed gegen Stuchlik/Diller (19:21, 21:10, 21:9) befreit aufspielen und auf 7:1 erhöhen.

Sieg und Niederlage für den BCB

Am vergangenen Wochenende stand die wohl weiteste Anfahrt zu zwei Auswärtsspielen an.

Im ersten Spiel traf man auf die SG Rödental, einem schwer zu knackenden Gegner. Am Ende wurde es eine knappe Partie, die leider zu Gunsten der Gastgeber ausging.

Ausgeglichen schien es noch nach den beiden Herrendoppeln zu sein. Denkbar knapp hatte die Paarung Laufer/Lißel gegen Schmitt/Hoffmann mit 19:21 und 20:22 das Nachsehen, jedoch konnten Pusch/Klein gegen Simon/Schlossareck mit 21:19 und 21:17 egalisieren.

Einen Fehlstart erwischten die Damen Schlögl/Adler gegen Frosch/Schlossareck im ersten Satz, den sie mit 7:21 abgaben. Im zweiten Satz kamen sie besser ins Spiel, mussten jedoch den stark aufspielenden Rödentalern nach 17:21 zum Sieg gratulieren.

Laufer versuchte im Herreneinzel gegen Hofmann seine Doppelniederlage auszubügeln, scheiterte jedoch an seinem starken Gegner mit 15:21 und 19:21. Im zweiten Einzel war auf Pusch, wie schon bei den letzten Spielen, verlass. Er holte mit 21:14 und 21:8 den zweiten Zähler. Einen harten Fight lieferten sich Klein und Schlossarek im dritten Herreneinzel, mit dem besseren Ausgang für den Bayreuther nach drei spannenden Sätzen (15:21, 21:18, 21:12).

Drei Punkte am Wochenende

Bei den Auswärtsspielen in Rödental stand zunächst die Begegnung mit SpVgg Jahn Forchheim 3 auf dem Plan.

Im ersten Herrendoppel mussten sich Laufer/Lißel in drei Sätzen (21:19, 15:21, 12:2) knapp geschlagen geben, jedoch stand es nach beiden Doppelpartien 1:1, da die Gäste aus Forchheim nur mit drei Herren angetreten waren. 

Für das Zwischenergebnis von 4: 1 sorgten Schlögl/Lißel im Damendoppel gegen Knepper/Gewald (21:19, 21:11), Laufer im ersten Herreneinzel gegen Wend (21:11 , 21:11) und Klein im zweiten Herreneinzel (17:21, 24:22, 21:9).

Im Dameneinzel musste Schlögl gegen Knepper ihr Können beweisen, sich aber letztlich nach drei Sätzen (19:21, 22:20, 18:21) knapp geschlagen geben. Trinkwalter sicherte im dritten Herreneinzel gegen Gewald (22:20, 21:19) den 5. Punkt, der zum Auswärtssieg nötig war.

Zum Abschluss lieferten Pusch/Lißel im gemischten Doppel gegen Gewald/Gewald (21:7, 21:13) noch einen Punkt zum 6:2 Endstand.

Im zweiten Spiel musste man sich mit den Gastgebern, der SG Rödental, messen.

Nach den Doppeln stand es ebenfalls wieder 1:1. Pusch/Klein besiegten Mannsbart/Oppel (21:19, 21:13), während Laufer/Trinkwalter gegen Hofmann/Simon mit 12:21 und 14:21 den Kürzeren zogen. Ebenfalls chancenlos waren Schlögl/Lißel gegen Frosch/Steinmetz im Damendoppel (12:21, 11:21).

Hingegen konnten alle drei Herreneinzel gewonnen werden: Laufer gegen Mannsbart (21:18, 21:13), Pusch gegen Oppel (21:14, 21:7) und Klein gegen Simon (19:21, 22:20, 21:14). Dameneinzel und Mixed – Lißel/Schlögl gegen Hofmann/Frosch (16:21, 17:21) – gingen an die Gastgeber und so musste man sich am Ende mit einem Remis begnügen.

Allen Spielern, die am Wochenende für den BCB um Punkte gekämpft haben, ein herzliches Dankeschön!

Am 25.11.2018 kommt es dann zum Lokalderby gegen die 2. Mannschaft des EC Bayreuth und zur Begegnung mit BC Wildfeder aus Stegaurach.

Erster Saisonsieg für BC Bayreuth 2

Dank männlicher Verstärkung von unseren Nachbarn aus Kirchenlaibach konnte der BC Bayreuth 2 verstärkt in die Rückrunde starten und bei der SG Rödental den ersten Saisonsieg einfahren.

Pusch/Klein legten im ersten Satz los wie die Feuerwehr und besiegten Hofmann/Simon klar in zwei Sätzen mit 21:7 und 22:20. Auch das neu formierte zweite Herrendoppel Laufer/Duc behielt gegen Oppel/Netscher mit 21:12 und 22:20 die Oberhand. Im Damendoppel mussten sich die Bayreuther Schlögl/Lißel denkbar knapp mit 17:21, 21:15 und 15:21 gegen Steinmetz/Frosch geschlagen geben.

Laufer brachte den BC im ersten Einzel wieder auf die Siegerstraße, denn er gewann gegen Hofmann mit 21:11 und 21:8. Pusch sicherte im zweiten Einzel schon mal das Remis durch einen deutlichen Zwei-Satz-Sieg (21:11, 21:10) gegen Oppel. Nach dem Dameneinzel Lißel gegen Steinmetz (7:21, 3:21) wurde es noch einmal spannend, aber Neuzugang Klein holte den entscheidenen Punkt im dritten Herreneinzel gegen Netscher durch ein 21:12 und 21:14.

Das abschließende Mixed Schlögl/Duc gegen Simon/Frosch war nur noch Ergebniskosmetik für Rödental (7:21, 11:21) und änderte nichts mehr am ersten Saisonsieg der Bayreuther.

Erneut kein Sieg für 2. Mannschaft

Die weiteste Auswärtsfahrt der Saison führte die zweite Mannschaft zur SG Rödenthal, gegen die man unbedingt gewinnen wollte.

Leider konnte das erste Herrendoppel nach drei engen Sätzen nicht jubeln, denn Laufer/Westhöfer verloren gegen Mannsbart/Hofmann mit 18:21, 21:19 und 21:17. Im zweiten Herrendoppel schafften Lißel/Jordan gegen Simon/Schorr jedoch mit 21:13 und 21:8 den Ausgleich zum 1:1. Denkbar knapp ging das Damendoppel Schlögl/Hegele gegen Frosch/Steinmetz aus: 19:21 und 18:21 hieß es am Ende für die Gastgeber. 

Den erneuten Ausgleich sicherte Laufer im Herreneinzel gegen Mannsbart (21:19, 21:17).
Lißel konnte gegen Hofmann (16:21, 16:21) leider ebenso wenig wie Hegele gegen Frosch (7:21, 6:21) die Führung ausbauen. Jordan gelang es, durch ein 21:13 und 21:13 gegen Simon noch einmal auf 3:4 verkürzen.

Das gemischte Doppel konnte leider nicht mehr zum 4:4 ausgleichen. Schlögl/Westhöfer unterlagen Schorr/Steinmetz mit 12:21 und 9:21, was den Endstand von 3:5 bedeutete.

Zweite Mannschaft besiegt Rödental

Am vergangenen Sonntag musste unsere zweite Mannschaft ihr Nachholspiel gegen die SG Rödental bestreiten. Da die Gäste nur mit drei Herren antraten, konnte man mit einem 2:0 Vorsprung in die Partie starten.

Bereits das erste Herrendoppel Pusch/Kmiecik erhöhte durch 21-8 und 21-10 gegen Hofmann/Simon auf 3:0. Das Damendoppel Schlögl/Hegele versuchte auf 4:0 aufzustocken, musste sich aber trotz großen Kampfes gegen Frosch/Steinmetz mit 21-16, 20-22 und 13-21 geschlagen geben.