Sieg und Niederlage für den BCB

Am vergangenen Wochenende stand die wohl weiteste Anfahrt zu zwei Auswärtsspielen an.

Im ersten Spiel traf man auf die SG Rödental, einem schwer zu knackenden Gegner. Am Ende wurde es eine knappe Partie, die leider zu Gunsten der Gastgeber ausging.

Ausgeglichen schien es noch nach den beiden Herrendoppeln zu sein. Denkbar knapp hatte die Paarung Laufer/Lißel gegen Schmitt/Hoffmann mit 19:21 und 20:22 das Nachsehen, jedoch konnten Pusch/Klein gegen Simon/Schlossareck mit 21:19 und 21:17 egalisieren.

Einen Fehlstart erwischten die Damen Schlögl/Adler gegen Frosch/Schlossareck im ersten Satz, den sie mit 7:21 abgaben. Im zweiten Satz kamen sie besser ins Spiel, mussten jedoch den stark aufspielenden Rödentalern nach 17:21 zum Sieg gratulieren.

Laufer versuchte im Herreneinzel gegen Hofmann seine Doppelniederlage auszubügeln, scheiterte jedoch an seinem starken Gegner mit 15:21 und 19:21. Im zweiten Einzel war auf Pusch, wie schon bei den letzten Spielen, verlass. Er holte mit 21:14 und 21:8 den zweiten Zähler. Einen harten Fight lieferten sich Klein und Schlossarek im dritten Herreneinzel, mit dem besseren Ausgang für den Bayreuther nach drei spannenden Sätzen (15:21, 21:18, 21:12).

Im Dameneinzel gab Schlögl ebenfalls ihr Bestes, was jedoch nicht mit einem Sieg gegen Schlossarek belohnt wurde (15:21, 17:21).

Wieder einmal musste das gemischte Doppel die Entscheidung bringen. Jedoch hatten Adler/Lißel gegen Schmitt/Frosch nicht den Hauch einer Chance und verloren deutlich mit 7:21 und 6:21, was am Ende die 3:5 Niederlage bedeutete.

Im zweiten Spiel gegen den TV Coburg wollte man unbedingt wieder auf die Erfolgsspur zurückkommen und legte nach den drei Doppelpartien eine passable 3:0 Führung hin. Es gewannen Laufer/Lißel mit 21:17 und 21:18 gegen Wache/Fischer sowie Pusch/Klein ebenfalls souverän mit 21:11 und 21:3 gegen Brenner/Hofmann. Etwas spannender machten es Adler/Schlögl im Damendoppel gegen Haagen/Deuschle. Es ging zweimal in die Verlängerung, mit dem besseren Ausgang für die Bayreutherinnen (22:20, 23:21).

Laufer sicherte im Herreneinzel durch ein knappes 21:17 und 27:25 gegen Wache den 4. Punkt. Pusch legte gegen Fischer mit 21:19 und 21:8 nach, was mittlerweile den Gesamtsieg bedeutete.

Das Punktekonto erhöhten Klein gegen Brenner mit 21:12 und 21:17 im dritten Herreneinzel und Schlögl/Lißel gegen Hofmann/Deuschle mit 21:10 und 21:11 im Mixed.

Das abschließende Dameneinzel ging zu Gunsten der Coburger aus. Adler verlor gegen Haagen 10:21 und 8:21, was aber nur noch Punktekosmetik für die Coburger bedeutete.

Das 7:1 war ein versöhnlicher Abschluss des Spieltages, den der BC Bayreuth auf dem 4. Tabellenplatz mit 5:3 Punkten abschloss.

Am 24.11.2019 geht es in den letzten Spieltag der Hinrunde gegen die TS Kronach 3 und die SpVgg Jahn Forchheim 3 in der Sporthalle St. Georgen. Spielbeginn ist um 10 Uhr

Kommentare sind geschlossen.