Vier Punkte für BC Bayreuth

Am letzten Spieltag der Hinrunde standen für den BC Bayreuth zwei Begegnungen auf dem Programm. Gegen die jeweils dritten Mannschaften der SpVgg Jahn Forchheim und der TS Kronach erzielte man in der heimischen St. Georgen-Schule zwei ungefährdete Erfolge.

Im Spiel gegen TS Kronach 3 konnten beide Mannschaften krankheitsbedingt nicht aus dem Vollen schöpfen und so trat der BC Bayreuth mit einem Herren und die TS Kronach mit einer Dame weniger an.

Das erste Herrendoppel Laufer/Klein sicherte gegen Trinkwalter/Tedjo durch 21:12 und 21:13 den 1:1 Ausgleich. Das zweite Herrendoppel und das Damendoppel fielen auf Grund des fehlenden „Personals“ aus.

Das Herreneinzel Laufer gegen Trinkwalter (21:10, 21:19), sowie das Dameneinzel Franz gegen Diller (21:7, 21:2) und das gemischte Doppel Wittek/Adler gegen Hoffmann/Diller (21:12, 21:7) waren eindeutige Angelegenheiten für den BC Bayreuth.

Spannender verliefen über die volle Distanz von drei Sätzen die Einzel Klein gegen Tedjo (22:20, 20:22, 21:16) und Wittek gegen Su (18:21, 21:11, 21:18).

So hieß es am Ende 7:1 für die Hausherren und man hoffte, an diese Leistung gegen Forchheim anknüpfen zu können.

Hier zeigten sich Parallelen zum vorangegangenen Spiel. Laufer/Klein ließen Wend/Maaß im ersten Herrendoppel mit 21:11 und 21:12 keine Chance.

Das Damendoppel Adler/Franz erhöhte den Spielstand durch 21:9 und 21:11 auf 2:1. Nach dem Herreneinzel Laufer gegen Hollfelder (21:8, 21:13) und dem Damendoppel Franz gegen Knepper (21:11, 21:9) war das Punktekonto auf 4:1 gewachsen. Den fünften und entscheidenen Punkt holten Wittek/Adler gegen Hollfelder/Sendner im gemischten Doppel mit 21:11 und 21:8.

Die zwei noch ausstehenden Partien mussten wie im ersten Spiel über drei Sätze gespielt werden, wieder mit den besseren Ausgang für den BC. Klein gewann gegen Maaß (14:21, 21:12, 21:12). Wittek mit 17:21 21:12 und 21:18.

Somit hieß der Endstand auch hier 7:1, was zum Abschluss der Hinrunde einen respektablen dritten Platz (9:3) hinter dem BC Wildfeder (11:1) und der SG Rödental (10:2 Punkten) bedeutet.

Der BC Bayreuth bedankt sich bei allen eingesetzten Spielern und wünscht den Erkrankten schnelle Genesung.

Kommentare sind geschlossen.