Sg Rödenthal

Zwei Siege in letzten Heimspielen

Zu den letzten beiden Heimspielen in der Saison 2018/19 erwartete der 1. BC Bayreuth Gäste aus Rödental und Stegaurach.

In der Begegnung mit der SG Rödental zog das erste Bayreuther Herrendoppel Laufer/Pusch gegen Schmitt/Hofmann mit 16:21 und 15:21 knapp den Kürzeren. Das zweite Herrendoppel Klein/Trinkwalter sowie das Damendoppel Adler/Schlögl punkteten hingegen kampflos, da die gegnerische Mannschaft nicht vollständig antrat.

Die drei Herreneinzel gingen alle an die Gastgeber: Laufer rang Schmidt mit 21:15 und 21:19 nieder. Pusch gewann mit 21:14 und 21:10 klar gegen Hofmann. Klein machte es mit 19:21 und 21:16 zunächst spannend, setzte sich aber schließlich im dritten Satz mit 21:15 durch.

Mit fünf Punkten auf der Habenseite stand damit der Sieg fest. Die unglücklichen Niederlagen im Dameneinzel Adler gegen Steinmetz (17:21, 22:24) sowie im gemischten Doppel Lißel/Schlögl gegen Netscher/Steinmetz (14:21, 17:21) verhalfen den Rödentaler noch zu zwei Punkten, was den Endstand von 5:3 bedeutete.

Gemischte Schlussbilanz

Sieg, Remis und Niederlage zum Abschluss der Hinrunde

Während BC Bayreuth 3 zu Hause gegen die SG Rödenthal (4:4) und den TSV Kirchenlaibach (5:3) spielte, kam BC Bayreuth 2 beim Auswärtsspiel gegen den Absteiger aus der Bayernliga Nord, den TS Marktredwitz, mit 0:8 unter die Räder. Da man auf die verletzten Adler und Kraus verzichten musste, war mit einer Niederlage bei den Titelanwärtern von vornherein zu rechnen.

Schlögl/Horn zogen sich gegen Pinzer/Helmreich mit 15:21 und 11:21 noch gut aus der Affäre, während Kraus/Lißel gegen Huber/Fürbringer deutlich mit 10:21 und 8:21 den kürzeren zogen. Auch die Damen Lißel/Ruch konnten den zwischenzeitlichen 0:3 Rückstand nach den Doppeln gegen Brandner/Schmidt (6:21, 10:21) nicht verhindern.

Diese Website verwendet nur technisch notwendige Cookies. Sogenannte "Third Party Cookies" werden nicht gesetzt.

Datenschutzerklärung