Nur ein Punkt aus zwei Begegnungen

Aus den zwei Partien am dritten Spieltag in der Bezirksliga konnte unsere 2. Mannschaft leider nur einen Punkt holen. Während gegen den TV Rehau ein Unentschieden erzielt wurde, musste man gegen die SpVgg Jahn Forchheim eine 3:5 Niederlage quittieren. Damit ist BC Bayreuth 2 weiterhin Schlusslicht in der Tabelle.

Gegen Rehau sah es nach den beiden Herrendoppeln für die Hausherren alles anders als rosig aus. Laufer/Lißel hatten den Sieg gegen Füglein/Leonhard zwar auf dem Schläger, konnten aber in der Verlängerung des dritten Satzes nicht die entscheidenden Punkte machen und unterlagen denkbar knapp mit 20:22, 21:19 und 24:26. Auch Pusch/Westhöfer gestalteten den Spielverlauf sehr, mussten sich aber am Ende gegen Lindner/Leonhard mit 16:21 und 17:21 geschlagen geben.

Auf die Damen war wieder einmal Verlass und so sicherten Schlögl/Franz gegen Hopperdietzel/Klement durch 21:13 und 21:13 den ersten Zähler.

Laufer gelang es im ersten Herreneinzel gegen Füglein mit 21:15 und 21:15 auf 2:2 auszugleichen. Während Franz gegen Dietz durch einen 3-Satz-Sieg (12:21, 21:7 und 21:9) sogar auf 3:2 erhöhte, verlor Pusch gegen Leonhard nach 10:21 und 11:21 zum 3:3. Spannung ins Spiel brachte Jordan im dritten Herreneinzel gegen Leonhard und holte den 4. Punkt nach 21:15, 18:21 und 21:7.

Das abschließende Mixed musst also die Entscheidung bringen. Reinelt/Hegele versuchten gegen Lindner/Füglein den Sieg zu holen, mussten aber feststellen, dass die Rehauer am Ende doch eine Nummer zu groß waren. So stand am Ende ein verdientes 4:4 zu Buche.

Auch gegen die zweite Mannschaft der SpVgg Jahn Forchheim gab es einige Durchgänge, die erst nach 3 Sätzen entschieden waren. Parallel zum ersten Treffen verloren die Bayreuther auch hier die beiden Herrendoppel klar in zwei Sätzen: Laufer/Lißel gegen Lindner/Böhm mit 11:21 und 16:21 sowie Pusch/Westhöfer gegen Schwarzmann/Pfeufer mit 10:21 und 17:21.

Wieder waren es die Damen, die den ersten Zähler holten: Schlögl/Franz gewannen gegen Häfner/Kurek mit 21:17 und 21:9.

Laufer war es vorbehalten, vorübergehend den Ausgleich zu sichern. In drei knappen Sätzen gewann er gegen Lindner mit 21:19, 23:25 und 21:18. Pusch wollte im zweiten Herreneinzel gegen Böhm die Führung erringen, unterlag jedoch in drei Sätzen mit 21:19, 15:21 und 13:21. Nach Anlaufschwierigkeiten konnte Franz im Dameneinzel gegen Häfner mit 14:21, 21:14 und 21:7 zum 3:3 Zwischenstand punkten.

Leider kam Jordan mit der Spielweise von Schwarzmann nicht zurecht und unterlag recht deutlich mit 3:21 und 15:21. Wieder war es das gemischte Doppel, das die Entscheidung bringen musste. Nach zwei Sätzen stand es 1:1, jedoch schafften es Hegele/Westhöfer im dritten Satz gegen Pfeufer/Kurek nicht, den Ausgleichspunkt zu holen und verloren leider mit 21:16, 16:21 und 14:21.

Kommentare sind geschlossen.