Remis und Niederlage für BCB 1

Vorgenommen hatte sich unsere erste Garnitur, gegen TS Kronach endlich den ersehnten ersten Zähler auf ihr Konto zu verbuchen, jedoch sollte man am Ende eines besseren belehrt werden.

Während das erste Doppel Schlögl/Horn noch in drei Sätzen mit 23:21, 18:21 und 25:27 gegen Schnappauf/Kropf vergeblich um den Sieg kämpfte, mussten sich Friedlein /Lißel gegen Fischer/Gowda in zwei Sätzen mit 17:21 und 18:21 geschlagen geben. Auch die Damen Adler/Lißel schenkten sich nichts, mussten sich am Ende jedoch nach drei spannenden Sätzen Göring/Fischer mit 23:21, 20:22 und 18:21 beugen.

Die Herreneinzel Schlögl gegen Schnappauf (15:21, 11:21) und Horn gegen Fischer (14:21, 8:21) waren klare Angelegenheiten für den Gegner. Ebenso wenig konnte Adler im Dameneinzel gegen Fischer die nötigen Punkte sammeln und unterlag mit 14:21 und 16:21. Einzig und allein Friedlein hatte den Sieg auf dem Schläger, zog aber leider in drei Sätzen gegen Gowda mit 21:19, 18:21 und 18:21 den Kürzeren.

Das abschließende Mixed war nur noch Formsache für Kronach. Lißel/Lißel vermochten gegen Kropf/Göhring (17:21 und 9:21) den Ehrenpunkt nicht zu erzielen und so stand die 0:8 Niederlage fest.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Vertretung von Wildfeder Stegaurach.

Schlögl/Horn gewannen im ersten Doppel gegen Schumann/Bierwirth mit 21:17 und 21:17. Leider konnten Lißel/Friedlein gegen Desch/Hirt nicht nachlegen, denn sie verloren mit 17:21 und 9:21. Lißel/Adler erhöhten durch ein 21:15 und 21:13 im Damendoppel gegen Fischer/Brenneisen dann zur 2:1 Führung.

Schlögl startete im Einzel gegen Schumann gut, gewann auch den ersten Satz mit 22:20, verletzte sich dann aber am Knie und musste das Spiel aufgeben. Friedlein konnte das zweite Herreneinzel gegen den ebenfalls verletzten Hirt gewinnen, so dass es zu diesem Zeitpunkt 3:2 stand.

Nachdem Adler gegen Fischer im Dameneinzel überraschend nach drei Sätzen den Kürzeren zog und Lißel gegen Desch mit 24:22, 14:21 und 19:21 eine spannende Partie ablieferte, die leider für Desch ausging, musste das gemischte Doppel die Entscheidung bringen. Hier besannen sich Horn/Lißel gegen Bierwirth / Brenneisen ihrer Stärken und punkteten in zwei Sätzen mit 21:17 und 21:11 zum 4:4 Endstand.

Kommentare sind geschlossen.