Vereinsjubiläum

60-jähriges Vereinsjubiläum

Mitte der 1950er-Jahre war es, als sich in Bayreuth die ersten jungen Leute für eine bis dahin in unserer Region ziemlich unbekannte Sportart begeisterten und «Federball» spielten. Mit dem Begriff «Badminton» wusste damals noch kaum jemand etwas anzufangen.

Treibende Kraft mit dem Ziel, diesen Freizeitsport vereinsmäßig zu organisieren, war Udo Meier, späteres Gründungsmitglied und bis zu seinem Tod im Jahr 2019 Ehrenmitglied unseres Vereins. Als er mit einigen Gleichgesinnten in der Rotmainhalle auf dem harten Betonboden endlich das erste Badmintonfeld einzeichnen und aufbauen konnte, war er einen wichtigen Schritt weiter.

1957 schlossen sich die «Federballer» dem VfB Bayreuth an und stiegen in den Punktspielbetrieb gegen die oberfränkischen Mannschaften von Hof, Bamberg und Marktredwitz ein. Da sie vom VfB aber nur wenig Unterstützung erfuhren, fassten sie den Entschluss, einen eigenen Verein ins Leben zu rufen.

Am 14. Mai 1960 – also heute vor genau 60 Jahren – war es dann soweit. In der Gaststätte Maisel-Bräu auf dem Marktplatz trafen sich zwölf Männer und vier Frauen, die sich dem Badmintonsport verschrieben hatten, um den 1. Badminton-Club Bayreuth zu gründen. Zum 1. Vorsitzenden wurde Jochen Ziegler gewählt. Protokoll und Anwesenheitsliste der Versammlung sind in der Rubrik Chronik dieser Webseite zu finden.

Jubiläumsfeier 2010

50 Jahre 1. Badmintonclub Bayreuth e. V. 1960

Am 8. Mai 2010 blickten wir auf das 50-jährige Bestehen unseres Vereins zurück.

Der sportliche Teil der Jubiläumsveranstaltung fand in der Sporthalle der Albert-Schweitzer-Schule statt. An dem Turnier beteiligten sich Mini-Mannschaften aus Sonneberg, Hof, Mistelgau und Bayreuth. Sieger des Turniers wurde unsere eigene Mannschaft.

Anschließend feierten wir im „Hopfengwölb“ mit einigen Ehrengästen und zahlreichen Gründungsmitgliedern, die teilweise eine längere Anreise in Kauf nahmen, um bei diesem Jubiläum dabei zu sein. Eine Präsentation nostalgischer Fotos aus der Vereinsgeschichte ließ bei vielen Mitgliedern Erinnerungen an „alte“ Zeiten wach werden.

Ein Feuerwerk sowie die Verlosung einer Reise für zwei Personen zum Weinfest nach Bardolino am Gardasee waren weitere Höhepunkte des Abends.