Rückrundenstart erfolgsversprechend

BC Bayreuth 1 holt gegen TV Rehau 1 und TS Kronach 1 vier Zähler

Mit optimaler Punkteausbeute blies das Team des BC Bayreuth am vergangenen Doppelspieltag zur Aufholjagd in der Bezirksoberliga. Zwei souveräne 7:1 Siege über Rehau und Kronach brachte die Wagnerstädter zumindest vorerst wieder auf Kurs ,,Tabellenspitze“.

Dass man nichts anbrennen lassen wollte, zeigte sich bereits in der Begegnung gegen den Tabellenvorletzten Rehau. Hier setzten das neuformierte Herrendoppel Oberbörsch/Sage mit 11:21, 17:21 gegen Weber/Flüglein und das Duo Schlögl/Horn nach einem souveränen 21:9, 21:15 contra Lindner/Leonhard schon einmal die Weichen auf Sieg. Ähnlich sicher agierten die Damen Hilgendag/Adler, die mit ihren Gegnerinnen Hoppendietzel/Ludwig kurzen Prozess machten und mit 21:6, 21:8 zum 3:0 aufstockten. Keine Chance ließ auch Neuzugang Sascha Oberbörsch seinem Gegner Stefan Weber. Mit einem schnellen 21:9, 21:7 sammelte er den vierten Zähler und Tobias Sage erhöhte parallel dazu nach einem 21:15 locker mit 21:4 zum gewinnbringenden 5:0. Animiert von den Leistungen seiner Mannschaftskollegen wies auch Jerome Horn seinen Gegenspieler Hilmar Leonard in seine Schranken. Das 21:8, 21:7 sicherte den sechsten Zähler. Ohne Mühe setze sich ebenfalls das Mixed Schlögl/Hilgendag gegen Flüglein/Hoppendietzel mit 21:10, 21:11 in Szene, während Caroline Adler leider in zwei hartumkämpften Sätzen (16:21, 14:21) den Kantersieg vergab.

Ebenso souverän hielt man sich anschließend die Kronacher vom Leib. Sichere Beute waren auch hier die drei Doppelbegegnungen. Oberbörsch/Sage punkteten mit klaren 21:11, 21:8, Schlögl/Horn mussten zwar etwas länger kämpfen, setzten sich aber schließlich klar mit 21:14, 21:17 durch und das Damendoppel Hilgendag/Adler verwies nach anfänglichen Ladehemmungen im ersten Satz (21:12) seine Kontrahentinnen Karl/Vorisek schließlich ohne Mühe mit 21:3 in die Schranken. Im ersten Herreneinzel dominierte Oberbösch zumindest im ersten Satz mit 21:7 souverän, lies dann zwar etwas die Zügel schleifen, um dann doch noch sicher (21:16) zum 4:0 zu punkten. Unnötig schwer, zumindest im ersten Durchgang, machte es sich hingegen Sage gegen Reif Beck. Nach einem knappen 22:20 besann er sich dann doch seiner Qualitäten und sicherte mit einem sicheren 21:14 den fünften Punkt. Keinen Zweifel am hohen Sieg ließen dann sowohl Julia Hilgendag gegen Martina Karl (21:5, 21:8) als auch das Mixedduo Schlögl/Adler (21:16, 21:11) aufkommen. Den Zähler zum 8:0 vergab dann Jerome Horn, der nach einem nervenaufreibenden 24:26 Satzverlust verletzungsbedingt die Segel streichen musste.

Ebenfalls vier Punkte holte sich in der Bezirksliga der BC Bayreuth 3 gegen den SV Hof 1 (6:2) und gegen die Reserve des BC Bayreuth (ebenfalls 6:2).

Die Youngster des BC Bayreuth 2 erreichten zudem ein ebenfalls respektables 6:2 gegen den SV Hof.

Kommentare sind geschlossen.