Jahresabschlussfeier für 2016

Foto: Bernd Ruch

Auf dem Programm unserer Jahresabschlussveranstaltungen steht seit geraumer Zeit jeweils auch ein kulturelles Schmankerl. Dieses Mal ließen wir uns bei einem Spaziergang durch den nächtlichen Hofgarten von einer historisch gekleideten Märchenerzählerin in die Welt der Prinzen und Prinzessinnen, der Geister und Hexen, aber auch der Menschen wie du und ich entführen.

Auf der etwa eineinhalbstündigen Reise durch verschiedene Länder hörten wir Märchen, die nicht in den bekannten Büchern stehen und – an ihrer erotischen Ausrichtung unschwer zu erkennen – Erwachsene unterhalten sollen. Mit diversen Lebensweisheiten versehen, wurde im Anschluss dann die Gaststätte „Eremitenklause“ angesteuert.

Dort ließen sich knapp dreißig Mitglieder und deren Angehörige zunächst Speis’ und Trank schmecken – insbesondere das süffige „Schederndorfer“, bevor Gerhard Adler, seines Zeichens 1. Vorsitzender, eine Rückschau auf das Vereinsjahr 2016 hielt. Aus sportlicher Sicht war vor allem der Abstieg unserer 1. Mannschaft aus der Bayernliga und der bedauerlicherweise damit verbundene Wechsel von Spielerinnen und Spielern zu anderen Vereinen zu vermerken. Zwei nicht alltägliche Jubiläen galt es dann gebührend zu würdigen: Günther Westhöfer wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft im Verein und zusammen mit Günther Kraus für 50 Jahre aktiven Einsatz als Mannschaftsspieler geehrt. Das macht den beiden „Oldies“ so schnell keiner nach! Etwas nachdenklich stimmten anschließend die Worte Günther Kraus’, mit denen er seine aktive Zeit beschrieb und so manchen Unterschied zur heutigen Zeit herausstellte.

Nach diesem „offiziellen Teil“ saß man noch einige Stunden in gemütlicher Runde zusammen, bevor sich die letzen „Hocker“ kurz vor Mitternacht – nach einem letzten, vom Wirt spendierten Absacker – auf den Heimweg machten.

Kommentare sind geschlossen.