Herbstwanderung 2014

Im Goldenen Oktober zur Aufseß- und zur Wiesentquelle

Die zwölf Wanderlustigen, die sich am Ausgangspunkt unserer traditionellen Herbstwanderung in Steinfeld einfanden, erwartete nach leichtem Morgennebel ein strahlend blauer Himmel und Sonne pur.

Durch offene Landschaft führte der Weg zunächst nach Oberhäußling, wo sich – wie einige bedauerten –  leider keine Gelegenheit für ein „Elfa-Seidla“ bot. Von hier aus wanderten wir – die warme Herbstsonne genießend – Richtung Königsfeld, das wir auf einem idyllischen Pfad durch das Klingental zur Mittagszeit erreichten.

An der Aufseßquelle vorbei steuerten wir zielsicher die Gaststätte Drei Kronen an, wo für uns schon die nötigen Plätze im sonnigen Außenbereich reserviert waren. Zu typisch fränkischen Preisen ließen wir uns schmecken, was Küche und Keller zu bieten hatten. Nicht jeder schaffte es jedoch, die wirklich großen Portionen zu bezwingen.

IMG_1564

Nach der Halbzeitpause setzten wir – mehr als genügend gestärkt – unsere Tour fort.

IMG_1576

In gut einer Stunde war der Gasthof Witzgall in Treunitz, das Ziel für die Kaffeepause, erreicht. Nachdem wir dem Senior-Chef, der sich nach seinen eigenen Worten in Mallorca und Sizilien besser auskennt als in der „Fränkischen“, die „Fünf-Euro-Pauschale“ für ein Getränk plus ein Stück Gebäck angeboten hatten, nahmen wir die letzte Etappe zurück zum Ausgangspunkt unserer Wanderung in Angriff.

An der Wiesentquelle und damit in Steinfeld angekommen, ließen wir bei einem letzten Seidla im Biergarten der Brauereigaststätte Hübner den wunderschönen Tag ausklingen, bevor wir die Heimfahrt nach Bayreuth antraten.

Nur schade, dass sich der Teilnehmerkreis – ob bei Wanderungen oder Radtouren – immer auf einen harten Kern von „Oldies“ beschränkt!

Kommentare sind geschlossen.