Gute Leistung nicht belohnt

Im ersten Heimspiel der Rückrunde in der Bayernliga Nord war der TV Ochsenfurt zu Gast. Vor zahlreichen Zuschauern ging man hoch motiviert in die Partie, wollte man doch an die zuletzt hervorragenden Leistungen anknüpfen.

DSC_2313

Im ersten Herrendoppel spielten Sage/Duhe gegen Nähle/Woit, mussten sich aber in zwei Sätzen knapp mit 17:21 und 25:27 geschlagen geben. Noch enger ging es im zweiten Herrendoppel, Winter/Schamel gegen Göbel/Kraft, zu. Unter dem Strich sprang aber auch hier kein Heimpunkt heraus: 10:21, 21:17 und 15:21 hießen die Ergebnisse. Die Damen Hilgendag/Raßmann mussten gegen Woit/Faist ebenfalls Überstunden machen, in denen die Gäste jedoch die besseren Nerven zeigten und mit 21:10, 18:21 und 22:20 zum zwischenzeitlichen 0:3 erhöhten.

Den ersten Punkt des Tages holte Duhe im ersten Herreneinzel gegen Woit mit 21:14, 19:21 und 21:15. Sage wollte gegen Kraft im zweiten Herreneinzel weiter verkürzen, verlor aber leider äußerst knapp mit 25:27 und 15:21. Erneut ein Drei-Satz-Match bekamen die Zuschauer im Dameneinzel zu sehen. Dort knüpfte Raßmann an ihre letzten Leistungen an und konnte so gegen Woit mit 21:15, 10:21 und 21:17 den zweiten Punkt für die Bayreuther holen.

Schamel sorgte im dritten Herreneinzel mit dem Sieg gegen Nähle (21:12 und 21:16) noch einmal für Spannung, so dass das gemischte Doppel Hilgendag/Winter gegen Göbel/Faist enorm unter Druck stand. Siegte man im ersten Satz noch mit 21:14, konnte der Sack im zweiten Satz mit 10:21 nicht zugemacht werden. Der alles entscheidende dritte Satz war an Spannung nicht zu übertreffen. Das bessere Ende lag schließlich bei den Gästen, die so mit einem 5:3 Sieg den Weg zurück nach Unterfranken antreten konnten.

Fotogalerie

Kommentare sind geschlossen.