BC Bayreuth 1 punktet doppelt

Am letzten Spieltag der Vorrunde musste die erste Garnitur des BC Bayreuth in den Frankenwald zum TS Kronach. An diesem Spieltag wusste man, um was es geht, denn man traf auf zwei Gegner, mit denen man sich auf Augenhöhe sieht. So ging man gegen die Kronacher hochmotiviert in die Partie.

Während Schlögl/Horn gegen Schnappauf/Fischer noch mit Startschwierigkeiten zu kämpfen hatten (10-21, 12-21), konnten Laufer/Franz gegen Reif-Beck/Kropf das Punktekonto mit 17-21, 21-18 und 14-21 zum 1:1 wieder ausgleichen, das Adler/Lißel gegen Kraus/Fischer nach 21-14 und 21-16 weiter ausbauen konnten.

Im ersten Herreneinzel lieferten sich Schlögl und Fischer ein packendes Spiel, das der Bayreuther dank des besseren Nervenkostüms mit 21-19, 18-21 und 21-18 nach Hause holte. Enorm Sand im Getriebe hatte Laufer im ersten Satz gegen Kropf (7-21). Auch im zweiten Satz lief es nicht besser, doch konnte der mit 22-20 gewonnen werden. Im dritten Durchgang fand Laufer dann zu alter Stärke und gewann mit 21-7 den 4. Punkt.

An Adler lag es dann, im Dameneinzel den Siegespunkt zu holen. Sie tat sich gegen Fischer aber deutlich schwerer als gedacht und musste im ersten Satz in die Verlängerung (24-22). Im zweiten Satz hatte Fischer nichts mehr entgegenzusetzen und so fuhr Adler den entscheidenen 5. Punkt ein.

Die Niederlagen von Franz gegen Su (17-21, 21-23) und Horn/Lißel gegen Schnappauf/Kraus (15-21, 0-21) hatten demnach nur noch kosmetische Auswirkungen.

Im zweiten Spiel kam es zum Duell gegen die für die Bayreuther teilweise unbekannte Mannschaft des SV Hof. Hier sah es nach den drei Doppelpartien bereits sehr gut aus.

Es gewannen Schlögl/Horn gegen Jakob/Hofmann mit 21-19 und 21-12, Laufer/Franz gegen Küchler/Stöberer mit 21-15 und 21-11 sowie Adler/Lißel gegen Herling/Raithel mit 22-20 und 21-14.

Laufer tat sich im zweiten Herreneinzel gegen den stark aufspielenden Hofmann erneut schwer, konnte aber am Ende knapp mit 19-21, 21-6 und 21-16 punkten. Lißel machte im Dameneinzel mit ihrer Gegnerin Raithel kurzen Prozess (21-8, 21-5) und so stand bereits der dritte Saisonerfolg fest. Franz krönte seine guten Leistungen an diesemTag durch ein 21-15 und 21-13 gegen Küchler.

Horn/Adler ließen gegen Stöberer/Herling im Mixed nichts mehr anbrennen (21-15, 21-11). Nur Schlögl musste sich im ersten Herreneinzel gegen Jakob mit 22-20, 6-21 und 18-21 geschlagen geben.

Durch das 7:1 schob sich BC Bayreuth 1 auf den 4. Tabellenplatz vor und überwintert mit großer Wahrscheinlichkeit auch auf diesem Platz, wenn im abschließenden Spieltag nicht noch eine Überraschung passiert.

Kommentare sind geschlossen.