Volle Ausbeute zum Vorrundenende

BC Bayreuth punktet gegen Lokalrivalen EC Bayreuth und TS Kronach

Am letzten Doppelspieltag in der Vorrunde gelang es dem Bezirksoberligist BC Bayreuth 1 mit einem 5:3 Sieg gegen den EC Bayreuth 1 und einem überlegenen 6:2 Erfolg über die TS Kronach 1 endlich vier Zähler einzufahren.

Im Lokalderby gegen die Elefanten setzten die beiden Herrendoppel Schlögl/Horn contra Schamel/Frühhaber (21:19, 21:12) sowie Sage/Timpl gegen Bittner/Zehe (21:11, 21:10) mit zwei klar gewonnenen Zweisatzsiegen gleich zu Beginn der Begegnung wertvolle Pluspunkte zum angesteuerten Erfolg. Nicht ganz so leicht machten es sich hingegen die Damen Hilgendag/Adler. Sie kamen erst nach einem mit 17:21 verlorenen ersten Satz langsam in Fahrt, um dann doch noch mit 21:12, 21:16 das 3:0 zu sichern. Nicht ganz so glücklich verliefen anschließend die Herreneinzel. Konnte Thomas Schlögl seinem Kontrahenten Zehe mit 21:17, 21:14 sicher den vierten Punkt abverlangen, musste Tobias Sage nach langen 16:21, 17:21 klein beigeben. Ganz bitter erging es Jerome Horn gegen Bittner. Nach einem hart erkämpften ersten Satz (21:18) vergab er Runde zwei und drei mit 14:21 und 7:21 zum Stand von 4:2. Besser machte es dann Julia Hilgendag in ihrer Einzelbegegnung. Sie verwies ihre Gegnerin Rupp mit 21:18, 21:7 in ihre Schranken und sicherte damit den fünften gewinnbringenden Zähler für den BC Bayreuth. Nicht in ihr Spiel kam hingegen die Mixedformation Timpl/Adler. Nach einem schockierenden 16:21 legte man sich zwar nochmal ins Zeug, musste dann aber doch mit einem knappen 19:21 den eigentlich einkalkulierten Punkt den EC`lern Frühhaber/Polklesner zum knappen, aber für den BC Bayreuth siegreichen 5:3 Endstand überlassen.

Leichter ging es im zweiten Treffen gegen die TS Kronach. Auch hier setzte sich das Team des BC nach allen sehr deutlich gewonnenen Doppeln mit 3:0 in Front. Nicht sehr erfolgreich allerdings agierte wiederum Tobias Sage im ersten Herreneinzel. Nach einem langen Duell im ersten Satz (18:21) konnte er seinem Kontrahenten Schnappauf im zweiten Durchgang (14:21) nicht mehr viel entgegensetzen und vergab zum 3:1. Anschließend ließen die BC`ler in den Einzeln aber nichts mehr anbrennen. Thomas Schlögl setzte sich zweimal mit 21:17 gegen Reif-Beck durch, Jerome Horn holte mit 21:19, 21:13 über Ludwig schon mal das 5:1 und Julia Hilgendag sicherte mit einem souveränen 21:6, 21:4 gegen Vorisek den sechsten Zähler. Unerklärlich dann das verlorene Mixed. Dominierten Timpl/Adler ihre Gegner Wunder/Karl mit 21:7 im ersten Satz, verloren sie anschließend den Faden und vergaben trotz energischer Gegenwehr mit 18:21, 19:21 ihr Spiel zum 6:2.

Nicht ganz so optimal verlief es in der Bezirksliga für die dritte Vertretung des BC Bayreuth. Sie konnte sich nur einen Pluspunkt sichern. Gegen den Tabellenführer BC Wildfeder Stegaurach 1 kam man über ein 2:6 nicht hinaus. Hier punktete Thomas Laufer in drei Sätzen (21:14, 16:21, 21:16) und Thomas Pusch klar in zwei Durchgängen (21:18, 21:15). Dem Lokalrivalen EC Bayreuth 2 trotzte man hingegen ein 4:4 Remis ab. Überzeugend agierten hier die beiden ersten Herren Laufer (21:17, 21:15) und Pusch (21:17, 21:13) sowie Ch. Schlögl mit 21:5, 21:17 in ihren Einzeln. Das 2. Herrendoppel P. LißL/ Westhöfer sicherte in drei Sätzen (21:14, 19:21, 21:13) das Remis. Damit schließt die dritte Garnitur die Vorrunde mit einem 2. Platz in der Tabelle ab.

Kommentare sind geschlossen.