Optimale Punktausbeute

BC Bayreuth gewinnt Lokalderby gegen EC Bayreuth und fertigt TV Rehau ab

Optimale Punktesammlung sicherte Bezirksoberligist BC Bayreuth am vorletzten Doppelspieltag der Rückrunde – punktgleich mit Tabellenführer TS Marktredwitz – den zweiten Tabellenplatz.

Keine Zweifel an seiner Überlegenheit ließ das Team des BC bereits beim 7:1 Erfolg gegen TV Rehau aufkommen. Ohne Mühe fuhr das erste Herrendoppel Schlögl/Horn gegen ihre nicht eben bequemen Kontrahenden Pegios/Lindner mit 21:11 und 21:14 ihren Zähler ein. Ebenso locker agierte das Damenduo Hilgendag/Adler mit 21:14 und 21:10 zum 2:0, während Sven Westhöfer mit Ersatzpartner Peter Lißl drei Sätze benötigte (21:11, 16:21, 21:18), um gegen Weber/Flüglein den dritten Punkt zu sichern. Kurzen Prozess machten anschließend Tobias Sage, Thomas Schlögl und Jerome Horn in ihren Einzelbegegnungen und stockten mit jeweils hohen Zweisatzsiegen zum 6:0 auf. Caroline Adler hingegen musste sich der stark aufspielenden Rehauerin Meike Hartenstein mit klaren 10:21 und 8:21 beugen. Mit einem kurzen (21:16, 21:5) Durchgang machte das Mixed Westhöfer/Hilgendag schließlich den Sack zum Sieg zu.

Beim anschließenden Derby gegen den Lokalrivalen EC Bayreuth war einmal mehr Spannung Trumpf. Obwohl durch die kampflos überlassenen Punkte aus den Damenbegegnungen schon ‘mal vorab mit 2:0 in Führung gehend, tat das BC – Team gut daran auf der Hut zu sein. Punktete die zweite Herrenformation Schlögl/Horn gegen Winter/Bittner souverän mit 21:16, 21:11, überließ das Herrenduo Sage/Westhöfer hingegen ihren Gegnern Schamel/Schmidt in drei hartumkämpften Durchgängen (20:22, 21:19, 14:21) den Zähler zum 3:1. Sicher agierte Tobias Sage in seiner anschließenden Einzelbegegnung gegen Michael Schamel. Mit 21:16 und 21:19 punktete er zum schon ‘mal möglichen Remis. Wertvolle Punkte, wie sich zeigen sollte, denn Thomas Schlögl musste sich Tobias Winter unter Wert mit 11:21 und 12:21 geschlagen geben und Jerome Horn vermachte in drei heiß umkämpften Sätzen (11:21, 21:12, 15:21) Michael Schmidt seinen Zähler zum Stand von 4:3. Im abschließenden entscheidenden Mixed machten dann allerdings Westhöfer/Hilgendag mit ihren jungen Gegnern Bittner/Wolf mit 21:12 und 21:1 kurzen Prozess und klärten zum 5:3 Erfolg.

In der Bezirksklasse kam die ersatzgeschwächte zweite Garnitur gegen den SV Poxdorf über ein einkalkuliertes 2:6 nicht hinaus. Hier punkteten das Damendoppel M.Lißl/Ch. Schlögl und das Mixed Kraus/Schlögl.

Kommentare sind geschlossen.