Ja, so war’n’s die alten Rittersleut‘

Unter diesem Motto stand unsere Jahresabschlussfeier für 2012. Dazu ließen wir uns in die Zeit versetzen, als in Berneck noch die Walpoten auf ihrer Burg Neu Wallenrode regierten. Los ging es mit einer urigen Fackelwanderung durch den dunklen Kurpark zu Füßen der Burgruinen.

Unterwegs warteten eine holde Maid, die uns einen wärmenden „Bernecker Burgtropfen“ kredenzte, und ein Barde, der uns mit Gitarrenspiel und Gesang zum Rittermahl in die Gaststätte „Drei Linden“ geleitete.

Nachdem die Hände gewaschen waren und jeder seinen Platz an der Tafel eingenommen hatte, wurde der Oberritter gekürt, der dann das streng zu beachtende Reglement verlas.

Nun konnte das ausgiebige Mahl beginnen. Gang für Gang kam von der Küche auf den Tisch: Zwiebelbrot mit Griebenschmalz, Herzhafte Linsensupp ́n mit Fleisch, Keule vom Federvieh gereicht in die Hand, Reichlich von der Sau mit Kartoffel- und Krautsalat sowie Apfelküchle mit Preiselbeeren. Unser Barde sorgte dabei mit zünftiger Musik, derben Liedern und lustigen Zwischenspielen für eine ausgelassene Stimmung. Dass der eine oder die andere wegen Verstöße gegen das Reglement in Ketten gelegt oder gar an den Pranger gestellt wurde, tat der guten Laune keinen Abbruch.

So verging Stunde um Stunde in kurzweiliger Manier. Mitternacht war schon vorüber, als sich die Ritters- und Weibsleut‘ schließlich gut gestärkt auf den Heimweg machten.

Fotogalerie

Kommentare sind geschlossen.