Aufholjagd geglückt

BC Bayreuth holt gegen TS Kronach und TSV Kirchenlaibach vier Zähler

Optimale Punkteausbeute brachte den BC Bayreuth 1 wieder zurück ins Rennen um die vordersten Plätze in der Bezirksoberliga. Vor heimischer Kulisse wies man am vergangenen Doppelspieltag TS Kronach 1 mit einem 6:2 deutlich in die Schranken und erkämpfte gegen den TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf ein verdientes 5:3.

Dass man diesmal nichts anbrennen lassen wollte, zeigte sich bereits in der Begegnung mit den Kronachern. Hier setzten die Herrendoppel Sage/Westhöfer mit 25:23, 21:17 gegen Schnappauf/Weber sowie Schlögl/Horn mit einem souveränen 21:9, 21:17 contra Wunder/Raif-Beck schon mal die Weichen zum Erfolg. Ähnlich sicher agierten die Damen Hilgendag/Adler, die in zwei kurzen Sätzen mit 21:8, 21:7 zum 3:0 aufstockten. Fest im Griff hatten auch Schlögl und Horn ihre Gegner in den folgenden Herreneinzeln. Machte es Thomas Schlögl mit einem knapp verlorenen ersten Satz ( 18:21) unnötig spannend, dominierte er anschließend seinen Gegner Weber doch klar mit 21:6 und 21:9. Jerome Horn sorgte parallel dazu mit 21:13 und 21:13 gegen Wunder für eine beruhigende 5:0 Führung. Nicht gut ins Spiel kamen hingegen Tobias Sage und Carolin Adler. War der verlorene Zähler im Dameneinzel mehr oder minder einkalkuliert , musste Sage seinem Kontrahenten Reif-Beck mit 23:25, 21:9 und 15:21 doch überraschend den Punkt zum 5:2 überlassen. Ohne Mühe agierten zum Schluss das Mixed Westhöfer/Hilgendag. Mit 21:8 und 21:12 hielt das Duo ihre Gegner sicher auf Distanz und holte den Zähler zum 6:2.

Nicht ganz so rund startete der BC Bayreuth gegen die Nachbarn aus Kirchenlaibach. Machte die zweite Herrenformation Schlögl/Horn mit Klein/Dressel in zwei Sätzen ( 21:12, 21:4) noch kurzen Prozess, quälte sich im anderen Feld Sage/Westhöfer gegen das bewegliche Duo Th. Krodel/Höcker durch 21:18, 19:21 und 19:21, um dann doch ihren Punkt zum 1:1 Ausgleich zu liefern. Locker hingegen sammelte einmal mehr das Damendoppel Hilgendag/ Adler gegen B.Krodel/Aniol den Zähler zum 2:1. Ebenso souverän und ohne Mühe holte auch Jerome Horn mit 21:10 und 21:14 gegen Holger Dressel das 3:1. Den vierten Zähler bekam der BC Bayreuth anschließend geschenkt, da das Mixed Klein/B. Krodel verletzungsbedingt ihr Spiel kampflos an die Bayreuther Westhöfer/Hilgendag abgeben musste. Keinen guten Tag erwischte hingegen Tobias Sage. Er konnte dem spritzigen Thomas Krodel mit einem deprimierenden 11:21, 3:21 kein Paroli bieten und ließ die Kirchenlaibacher auf 4:3 herankommen. Spannungsgeladen verliefen dann die letzten beiden Begegnungen. Vergab Thomas Schlögl unnötig sein Einzel in drei Sätzen (17:21, 21:9, 11:21), kämpfte Carolin Adler um den gewinnbringenden fünften Zähler. Konnte sie ihre Gegnerin Julia Aniol im ersten Durchgang klar mit 21:16 in Schach halten, überließ sie der Kirchenlaibacherin im zweiten Satz anfangs die Führung zum 12:18, um dann doch noch den Spieß umzudrehen und schließlich mit 21:18 das befreiende 5:3 einzufahren.

Kommentare sind geschlossen.