Ersatzgeschwächt Platz drei gesichert

BC Bayreuth holt gegen BC Staffelstein ein Remis und gewinnt gegen Jahn Forchheim mit 5:3

Obwohl sie ohne ihre auf längere Zeit verletzten Stammspieler Oberbösch und Horn antreten mussten, verbuchte die erste Vertretung des BC Bayreuth in der Bezirksoberliga gegen den Tabellenzweiten Staffelstein und Verfolger Forchheim doch respektable drei Zähler.

20140302_095121

Gegen die Staffelsteiner setzte man sich gleich zu Beginn nach den ersten drei Doppeln mit 2:1 in Führung. Hier konnten das erste Herrendoppel Sage/Schlögl in drei hartumkämpften Sätzen (15:21, 21:18, 21:16) und das Damenduo Hilgendag/C. Adler klar in zwei Sätzen (21:14, 21:12) punkten. Ohne Chance blieb hingegen im zweiten Herrendoppel die Ersatzformation G. Adler/Lißl mit 5:21, 11:21. Unglücklich agierte Tobias Sage anschließend in seinem ersten Herreneinzel. Verlor er knapp im ersten Satz mit 18:21, holte er den zweiten Durchgang mit 21:17, um dann im dritten nach langer Gegenwehr in Verlängerung mit 21:23 den Zähler zu vergeben. Besser machte es Thomas Schlögl in seiner Begegnung gegen Schartl. Auch er musste über drei Sätze, konnte aber nach 21:17 und 15:21 schließlich mit einem klaren 21:16 zum 3:1 punkten. Den befreienden vierten Punkt sicherte Julia Hilgendag in ihrer Einzelbegegnung. Sie setzte sich mit 21:13, 21:14 klar gegen ihre Gegnerin Arnasyali durch, während Ersatz Gerhard Adler im dritten Herreneinzel zwar im ersten Satz (18:21) noch ganz gut mithalten konnte, aber im zweiten Durchgang mit 8:21 die Segel streichen musste. Spannend wurde es dann im abschließenden Mixed. Hier konnte die Neuformation P. Lißl/C.Adler ein hartumkämpftes 21:18 einfahren, musste dann allerdings gegen Krause/Pensel-Muhr nach einem unglücklichen 19:21 dann doch mit 13:21 passen.

Ohne Dreisatzkämpfe hingegen kam der BC gegen Jahn Forchheim zum Erfolg. Auch hier wurden gleich zu Beginn in den Doppeln die Weichen gestellt. Sage/Schlögl und Hilgendag/Adler holten klar in zwei Sätzen ihre Punkte, während G. Adler/P. Lißl ohne viel Gegenwehr ihren Zähler zum 2:1 ablegten. Ein wenig mehr mussten sich allerdings Sage gegen Eichstädt (21:18, 21:16) und Schlögl gegen Lindner (21:16,21:11) mühen, um das 4:1 zu sichern. Julia Hilgendag fuhr dann schließlich in ihrer Einzelbegegnung nach einem hartumkämpften 21:17 mit einem souveränen 21:3 den siegbringenden fünften Zähler gegen Adelmann ein. Die anschließenden Begegnungen von G. Adler und der Mixedformation waren zum 5:3 nicht mehr relevant.

Dritte Garnitur holt vier Punkte

Mit einem Punkt Abstand zum Tabellenführer Wildfeder-Stegaurach befindet sich BC Bayreuth 3 weiter auf Erfolgskurs in der Bezirksliga. Die Oldies konnten sich mit einem 8:0 gegen den nicht vollständig angetretenen SV Poxdorf und mit einem souveränen 6:2 gegen die SG Rödental bis auf einen Punkt an den Tabellenführer Stegaurach heranspielen. Das noch ausstehenden Spiel gegen Kronach am 6. April dürfte kein Problem sein, während es gegen den Lokalrivalen EC Bayreuth 2 am gleichen Spieltag sicherlich wieder spannend wird.

Kommentare sind geschlossen.