EC Bayreuth

Im Lokalderby knapp unterlegen

Zum Auftakt der Saison 2020/21 bekam es unsere 1. Mannschaft als Aufsteiger in die Bezirksoberliga gleich mit einem schweren Gegner zu tun. Der Lokalrivale EC Bayreuth trat nach seiner Bayernliga-Saison zwar mit veränderter Mannschaftsaufstellung an, doch seiner Spielstärke tat es kaum Abbruch.

Das zeigte sich bereits in den drei Doppelpartien. Während Lißel/Laufer gegen Schmidt/Sailer noch den Kürzeren zogen, konnten Pusch/Klein gegen Drescher/Le mit 21:14 und 21:19 zum 1:1 ausgleichen. Adler/Franz wollten gegen Schmidt/Glod die Führung für den BCB holen, mussten jedoch nach zwei ansehnlichen Sätzen (16:21 und 11:21) den stark aufspielenden EC-Damen Tribut zollen.

Spannung kam auf, nachdem Lißel gegen Sailer mit 21:19, 21:8 und Laufer gegen Drescher mit 21:16. 21:11 jeweils in zwei Sätzen gewannen und somit die 3:2 Führung holen konnten. Also musste in den ausstehenden drei Partien noch ein Sieg erzielt werden, um wenigstens ein Remis zu sichern.

Leider gelang es nicht, auch nur noch einen Satz zu gewinnen. Es unterlagen Franz gegen Schmidt mit 15:21 und 19:21, Klein gegen Le mit 13:21 und 17:21, sowie das Mixed Adler/Pusch gegen Schmidt/Glod mit 11:21 und 13:21.

Somit musste sich unser Team mit 3:5 knapp geschlagen geben. 

Wir bedanken uns bei allen Spielerinnen und Spielern und hoffen auf mehr Erfolg beim nächsten Punktspiel.

Sieg und Niederlage

BC Bayreuth 3 schließt Vorrunde in der Bezirksliga mit 7. Tabellenplatz ab

Gegen den gastgebenden TV Rehau versuchte man den einen oder anderen Punkt nach Hause zu bringen, musste sich aber letztlich mit 3:5 geschlagen geben.

Nach den drei Doppelpartien stand es leider schon 0:3 und diesem Rückstand lief man hinterher, auch wenn man sich in den Herrenpartien erst nach jeweils drei Sätzen geschlagen geben musste. Timpl/Laufer kämpften vergeblich gegen Weber/Füglein (21:19, 15:21 und 19:21), ebenso Pusch/Lißel gegen Lindner/Leonhard (21:19, 18:21 und 21:15). Franz/Schiller hatten gegen Hopperdietzel/Götzelmann mit 7:21 und 13:21 deutlich das Nachsehen.

Erkämpfter Sieg für BC Bayreuth 2

Am vergangenen Wochenende kam es zum Duell mit dem Lokalrivalen aus Bayreuth, dem EC Bayreuth 1, sowie zum Kellerduell mit dem BC Wildfeder Stegaurach, gegen den man endlich die rote Laterne abgeben wollte. Gegen den EC Bayreuth versuchte man mit aller Gewalt eine Niederlage abzuwehren, kam aber letztlich nicht über ein 1:7 hinaus.

Zweite Mannschaft wartet auf Zähler

Gegen die SpVgg Jahn Forchheim wusste man, dass es schwer werden würde, sich gut zu verkaufen. Damit, dass letztlich 0:8 auf dem Spielberichtsbogen stand, hatte man dann aber doch nicht gerechnet.

Das erste Herrendoppel Horn/Schlögl geriet mit 12:21 und 6:21 gegen Sohns/Eichstädt unter die Räder, während Kraus/Franz sich im ersten Satz noch Hoffnungen machen konnten, diesen aber mit 16:21 verloren. Den zweiten Satz gab man dann mit 10:21 an Rossa/Teichlmann ab. Das Damendoppel Ruch/Lißel – wieder einmal mit zweifachem Ersatz – zeigte gegen Adelmann/Rossa schöne Spielzüge, kam aber über ein 10:21 und 14:21 nicht hinaus. Im ersten Herreneinzel Schlögl gegen Sohns ging es im ersten Satz sehr eng zu, den Sohns jedoch leider mit 21:18 für sich entschied. Der zweite Satz ging mit 21:13ebenfalls an Sohns, was den zwischenzeitlichen 0:4 Rückstand bedeutete. Franz merkte man im zweiten Herreneinzel gegen Rossa seine Nervosität an. Mit vielen unnötigen Fehlern gespickt, verlor auch er mit 14:21 und 16:21. Ruch versuchte im Dameneinzel, den ersten Zähler zu holen, musste sich aber gegen Adelmann mit 13:21 und 13:21 geschlagen geben. Im dritten Herreneinzel ging Kraus gegen Eichstädt motiviert zu gange, hatte aber mit 18:21, 21:18 und 17:21 das Nachsehen.

Aufstieg in Bezirksoberliga gelungen

Als Tabellenzweiter in der Bezirksliga hat mit nur vier Punkten hinter dem Tabellenführer Wildfeder Stegaurach die dritte Vertretung des BC Bayreuth den Aufstieg in die Bezirksoberliga geschafft.

Am letzten Spieltag folgte dem kampflosen Sieg über Schlusslicht Kronach ein heißes Lokalderby gegen den EC Bayreuth 2, das mit 6:2 gewonnen werden konnte.