Herbstwanderung 2011

Stille Fluren und eindrucksvolle Panoramen

Bei strahlendblauem Himmel, aber einem frischen Herbstwind starteten wir zu elft von der Anhöhe „Auf dem Berg“ oberhalb der Ortschaft Adlitz.

Über freie Fluren wanderten wir – immer leicht bergab – zunächst nach Steifling, von dort aus – wieder bergauf – auf die „Hohe Leite“, wo wir ein prächtiges Panorama mit fantastischer Fernsicht genießen konnten.

Nach einem kurzen Halt stiegen wir ab, erreichten Haßlach und folgten dem Wanderweg über Weidmannsgesees und Arnleithen zum Felsendorf Tüchersfeld, das wir gerade zur Mittagszeit erreichten. Eine „Vorhut“ hatte inzwischen schon das dortige Museum besucht und für uns ein Gasthaus ausfindig gemacht, in dem wir Durst und Hunger stillen konnten.

Frisch gestärkt nahmen wir dann den Rückweg in Angriff. Ein romantisches Tal, genannt „Tiefer Grund“, leitete uns nach Kleinlesau. Von dort aus verlief der Wanderweg leicht, aber stetig bergauf, bis wir schließlich Brünnberg erreichten, wo wir in den letzten warmen Sonnenstrahlen noch einmal mit Bier oder Kaffee auftankten.

Dass ein Kaffeekännchen leer auf den Tisch kam und vier Wanderer sich ein letztes Küchla zu viert teilen mussten, tat der guten Laune keinen Abruch – ganz im Gegegenteil! Die letzte Etappe zurück zu den geparkten Autos zog sich dann noch etwas hin, aber schließlich konnten wir sagen: Das schöne Herbstwetter an diesem Sonntag haben wir voll ausgenützt!

Fotogalerie

Kommentare sind geschlossen.