BC Bayreuth weiterhin ungeschlagen

Der dritte Spieltag stand unter keinem guten Stern, da man auf die beiden Herren Laufer und Pusch verzichten musste. Jedoch wusste man durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zu überzeugen.

Im Lokalderby gegen die zweite Mannschaft des EC Bayreuth stand es nach den beiden Herrendoppeln 1:1. Lißel/Westhöfer mussten sich gegen Sailer/Bader mit 21:15 und 21:7 deutlich unter Wert geschlagen geben. Klein/Trinkwalter machten es zwar besser, doch zeigten sie gegen Cordes/Bauernschmitt ein Spiel, das nicht für schwache Nerven geeignet war, aber schließlich mit 21:18 und 29:27 gewonnen wurde.

Weit weniger spannend machten es Adler/Franz im Damendoppel gegen Glod/Memminger (21:12 und 21:15). Erstes und zweites Herreneinzel gingen an den EC, so dass es mittlerweile 3:2 für die Elefanten stand: Sailer gewann gegen Klein mit 26:24 und 21:19, Cordes gegen Westhöfer mit 21:13 und 21:12. Es sollten aber die letzten Punkte für den EC bleiben. Die restlichen Spiele konnten allesamt gewonnen werden. 

Franz besiegte Glod im Dameneinzel mit 21:19 und 21:18. Trinkwalter kam gegen Bader im dritten Herreneinzel mit 21:15 und 21:13 zum Erfolg.

Den Siegpunkt sicherte Lißel/Adler im Mixed gegen Bauernschmitt/Memminger durch ein ungefährdetes 21:5 und 21:15, so dass der 5:3 Sieg unter Dach und Fach gebracht werden konnte.

Im zweiten Treffen ging es gegen den Absteiger aus Stegaurach. Hier konnte man deutliche Parallelen zum ersten Spiel erkennen. So stand es nach den beiden Herrendoppeln erneut 1:1. Lißel/Westhöfer hatten gegen Orlowski/Schumann keine Chance und verloren mit 15:21 und 10:21. Erneut spannend machten es Klein/Trinkwalter in drei Sätzen gegen Hirt/Simon (15:21, 21:13, 21:19). Das Damendoppel ging kampflos an den BC, da die Gäste nur mit einer Dame angetreten waren.

Die Herreneinzel gingen an die Gäste aus Stegaurach: Klein verlor gegen Orlowski (12:21, 9:21), Lißel gegen Schumann (13:21, 5:21) und Trinkwalter gegen Hirt (19:21, 15:21).

Damit es noch zu einem 4:4 kommen konnte, mussten es das Dameneinzel und das Mixed richten. Franz machte durch ein 21:11 und 21:11 gegen Steppert kurzen Prozess. Westhöfer/Adler waren gegen Simon/Steppert mit 21:10 und 21:18 siegreich.

Somit steht der BC Bayreuth zum Ende der Hinrunde ohne Niederlage da. Um die Herbstmeisterschaft feiern zu können, muss man allerdings im Nachholspiel des TS Kronach auf Schützenhilfe hoffen.

Kommentare sind geschlossen.