2015

Gute Leistung nicht belohnt

Im ersten Heimspiel der Rückrunde in der Bayernliga Nord war der TV Ochsenfurt zu Gast. Vor zahlreichen Zuschauern ging man hoch motiviert in die Partie, wollte man doch an die zuletzt hervorragenden Leistungen anknüpfen.

DSC_2313

Im ersten Herrendoppel spielten Sage/Duhe gegen Nähle/Woit, mussten sich aber in zwei Sätzen knapp mit 17:21 und 25:27 geschlagen geben. Noch enger ging es im zweiten Herrendoppel, Winter/Schamel gegen Göbel/Kraft, zu. Unter dem Strich sprang aber auch hier kein Heimpunkt heraus: 10:21, 21:17 und 15:21 hießen die Ergebnisse. Die Damen Hilgendag/Raßmann mussten gegen Woit/Faist ebenfalls Überstunden machen, in denen die Gäste jedoch die besseren Nerven zeigten und mit 21:10, 18:21 und 22:20 zum zwischenzeitlichen 0:3 erhöhten.

Sieg und Niederlage

BC Bayreuth 3 schließt Vorrunde in der Bezirksliga mit 7. Tabellenplatz ab

Gegen den gastgebenden TV Rehau versuchte man den einen oder anderen Punkt nach Hause zu bringen, musste sich aber letztlich mit 3:5 geschlagen geben.

Nach den drei Doppelpartien stand es leider schon 0:3 und diesem Rückstand lief man hinterher, auch wenn man sich in den Herrenpartien erst nach jeweils drei Sätzen geschlagen geben musste. Timpl/Laufer kämpften vergeblich gegen Weber/Füglein (21:19, 15:21 und 19:21), ebenso Pusch/Lißel gegen Lindner/Leonhard (21:19, 18:21 und 21:15). Franz/Schiller hatten gegen Hopperdietzel/Götzelmann mit 7:21 und 13:21 deutlich das Nachsehen.

Heimspiel in der Bayernliga Nord

Zum Abschluss der Vorrunde in der Bayernliga Nord und gleichzeitig dieses Kalenderjahres trifft am kommenden Sonntag, dem 20.12.2015, um 10:00 Uhr unsere erste Mannschaft im heimischen RWG am Wittelsbacher Ring auf die 1. Mannschaft des TV Ochsenfurt, die in der Tabelle nur einen Platz vor unserer Vertretung rangiert, und freut sich auf zahlreiche Unterstützer.

Gemischte Schlussbilanz

Sieg, Remis und Niederlage zum Abschluss der Hinrunde

Während BC Bayreuth 3 zu Hause gegen die SG Rödenthal (4:4) und den TSV Kirchenlaibach (5:3) spielte, kam BC Bayreuth 2 beim Auswärtsspiel gegen den Absteiger aus der Bayernliga Nord, den TS Marktredwitz, mit 0:8 unter die Räder. Da man auf die verletzten Adler und Kraus verzichten musste, war mit einer Niederlage bei den Titelanwärtern von vornherein zu rechnen.

Schlögl/Horn zogen sich gegen Pinzer/Helmreich mit 15:21 und 11:21 noch gut aus der Affäre, während Kraus/Lißel gegen Huber/Fürbringer deutlich mit 10:21 und 8:21 den kürzeren zogen. Auch die Damen Lißel/Ruch konnten den zwischenzeitlichen 0:3 Rückstand nach den Doppeln gegen Brandner/Schmidt (6:21, 10:21) nicht verhindern.

Zweimal 2:6 zum Abschluss

BC Bayreuth I schließt die Vorrunde in der Bayernliga mit zwei Niederlagen ab

Am vergangenen Samstag gab im zweiten Heimspiel der Saison der ASV Niederndorf seine Visitenkarte im gut besuchten Richard-Wagner-Gymnasium ab. Stark ersatzgeschwächt, wusste man, dass das Spiel sehr schwer zu gewinnen sein würde.

Das neu formierte erste Herrendoppel Sage/Schamel kam gegen Motz/Stemmler nicht über ein 11:21 und 15:21 hinaus. Für eine Überraschung sorgten hingegen Ersatzspieler Franz/Lißel gegen Becker/Korn. Erst nach gewonnenem ersten Satz (21:13) mussten sie sich mit 14:21 und 9:21 geschlagen geben. Hilgendag/Raßmann zeigten beim 13:21 und 19:21 im Damendoppel eine gute Leistung.

Tolle Erfolge bei den Oberfränkischen

Beste Damen Oberfrankens kommen vom 1. Badmintonclub Bayreuth

Am gestrigen Samstag wurde in Bamberg um die Krone im oberfränkischen Badmintonsport gespielt.

Im gemischten Doppel gingen Julia Hilgendag und Tobias Winter an den Start und wollten an ihre starken Leistungen in der Punktrunde anknüpfen. Im Finale trafen sie auf Brandner/Huber aus Marktredwitz. Nach drei Sätzen mussten sie leider den Marktredwitzern den oberfränkischen Titel überlassen und belegten somit einen hervorragenden 2. Platz.

Im Damendoppel gab es den ersten Meistertitel. Während Nadine Raßmann mit Nina Lißel den dritten Platz erkämpfte, siegte Julia Hilgendag mit Mareike Brandner und stand somit ganz oben auf dem Treppchen.